Links

German

Mein Name ist Max und ich bin 18 Jahre alt. Ich komme aus Deutschland und war in Neuseeland für 8 Wochen und ging in das St. Bede’s College.
Ich hatte eine sehr gute Zeit in der Schule und die Lehrer waren nett und haven versucht mir so viel von der Neuseeländischen Kultur wie nur möglich.
Ich habe auch einige neue Freunde gewonnen.
Ich habe in einer Gastfamilie gelebt, welche sehr liebenswert ist und mich nicht zurück nach Deutschland lassen wollten.
Letztendlich noch einen Satz um alles zusammenzufassen. Die acht Wochen in Neuseeland waren ein großes Abenteuer, jeder Tag war unterschiedlich und ich habe an jedem etwas neues gelernt.
Ich genoss meine Zeit in St. Bedes in Christchurch und würde den Trip jeder Zeit erneut machen.

Max-and-Constantine
Hallo, Mein Name ist Constantin, ich bin 15 Jahre alt und in Neuseeland. Ich gehe zum St Bede’s College in Christchurch in die 11 Klasse. Schule in Neuseeland ist für mich ziemlich relaxt und viel entspannter als in Deutschland, ich kann länger schlafen, was allerding daran liegt, dass ich mit dem Fahrrad anstatt mit dem Bus zur Schule fahre, habe statt 16 Fächern und 36 Wochenstunden nur noch 6 (7 mit Sport) Fächer und 30 Wochenstunden. Das St Bede’s College ist eine katholische Jungenschule. Das mag abschreckend klingen, vor allem für nicht-katholische aber in Wirklichkeit ist der einzige Unterschied der Religionsunterricht und ein kurzes Gebet zum Anfang der Stunde. Alles andere, wie Benediktion und Gottesdienste, sind nicht verpflichtet. Ich habe St Bede’s ausgesucht, weil es mir einen sehr großen Unterschied zu Deutschland ermöglicht hat. Ich gehe sonst auf eine gemischte, unreligiöse Schule, wollte aber auch mal etwas anderes erleben, wozu man normalerweise keine Chance hat .Das mit der Jungenschule wusste ich natürlich, es ist mir in den ersten Tagen aber gar nicht mal wirklich aufgefallen und es herrscht ein ziemlich friedlich, entspannte Stimmung, wobei ich leider nicht wirklich sagen kann ob das so in Neuseeland generell ist oder da es eine Jungenschule ist. Als Fächer habe ich Musik, Photographie, und DT (Digital Technologies) gewählt. Photographie ist eigentlich nur in Jahr 12 verfügbar, ich durfte aber ohne Probleme teilnehmen. Auch meine versehentliche Falschwahl (Ich hatte Sport optional, also Leistungskurs, gewählt, bin aber eigentlich nicht wirklich sportlich) war kein Problem. Ich durfte einfach das Fach wechseln und kann nun Musik genießen, und musste nicht einmal Science belegen, um noch mehr Möglichkeiten zu haben etwas anderes zu tun als in Deutschland. Ich darf auch im St Bede’s Tennis Team spielen, was mir großen Spaß macht, leider nur in Term 1 verfügbar ist. Für Term 2 werde ich mir dann eine andere Sportart des breit gefächerten Programms aussuchen. Ich bin jetzt fast 7 Wochen in Christchurch und muss sagen, dass es sich eher anfühlt wie 2, höchstens 3 Wochen. In der Zeit, die ich schon hier bin habe ich mich ziemlich gut eingelebt und der Akzent fällt nun überhaupt nicht mehr auf. Ich kann mir gut vorstellen, dass ich so einiges später vermissen werde.